Erste Republik Österreich

- Republik Deutschrösterreich

1918 gründete sich die erste Republik in Österreich. Damals hieß sie noch Republik Deutschrösterreich. Es gab verschiedenen Gründe für diesen Schritt. Österreich verlor unter dem Kaiser Karl 1 den ersten Weltkrieg und somit hatte die Monarchie ein Ende. Andere Staaten wie Tschechien bildeten auch eigene Nationalstaaten. Die Einwohner litten sehr unter den Folgen des Krieges, und es gab immer mehr Aufstände und Revolten. Es musste wieder eine Ordnung hergestellt werden. Deutschösterreich wurde nun demokratisch und sogar die Frauen durften schon wählen. Die alliierten Siegesmächte wollten aber nicht, das Österreich zur deutschen Republik gehörte. Der Kaiser Karl musste das Land verlassen, da er seinen Thron nicht verlassen wollte. Der Staatskanzler Renner unterzeichnete 1919 den Friedensvertrag. Nun durfte die Republik nicht mehr Deutsch- Österreich heißen. Durch die Folgen des Krieges, in denen viele Soldaten starben, litt die Republik sehr.